"Gemeindekunst"

Ist der Titel des von uns eingereichten Bildes im Format von 2,40m x 2,00m, bestehend aus 120 Einzelbildern, die zu einem  Gesamtbild angeordnet wurden.

Dieses Bild hängt in unserem Gemeindesaal an einer gut sichtbaren aber nicht exponierten Stelle.
Bei der Wahl der Farben haben wir uns auf einige wenige Farbtöne festgelegt, um durch farbliche Begrenzung eine gestalterische Einheit zu bewirken.

Diese Einzelbilder sind auf einer Gemeindefreizeit entstanden.
Jeder Teilnehmer der Freizeit konnte eine Leinwand von 20 x 20 cm mit Acrylfarben gestalten.
Thema war die Jahreslosung 2014: "Gott nahe zu sein, ist mein Glück."

Ziel dieses Bildes sollte sein, die eigene Kreativität zu entdecken und als zweiten Schritt zu erfahren, das die unterschiedlichsten Malstile, Motive und Fertigkeiten zu einem Gesamtkunstwerk komponiert werden können.
Es war eine Herausforderung für den einzelnen Malenden. Beeindruckend war, wie die unterschiedlichsten Menschen unserer Gemeinde sich auf dieses Projekt eingelassen haben. Wie viel Freude dabei entstand.
Gleichzeitig hat jeder sein bestes gegeben, angefangen bei den Kindern von 3 Jahren bis zu den ältesten Teilnehmern der Freizeit. Keiner hat sich dieser gemeinsamen Aufgabe entzogen. In diesem Bild spiegelt sich ein Teil unserer bunten Gemeinde wider.
Deshalb kann man auch immer wieder Betrachter beobachten, die das Bild anschauen, neue Details entdecken und ihr ganz persönliches Kunstwerk im großen Ganzen suchen.
Mir als Initiatiorin hat diese Arbeit viel gegeben.
Gemeinde in ihrer Vielfalt und Kreativität wurde konrekt und anfassbar.
Es entstand ein Ergebnis, das man betrachten und genießen kann. Buntheit und Unterschiedlichkeit wurden auf ganz neue und für das "normale" Gemeindeleben sichtbar.
Bei der Zusammenstellung des Gesamtbildes hat fasziniert, das aus einzelnen ganz auf sich zentrierten Bildern interessante Zusammenspiele im großen Miteinander enstanden. Diese Vielfalt und Buntheit spiegelt unsere Gemeinde wider. Unser Bestreben ist es, enger zusammenzuwachsen, Heimat zu schaffen und einen Raum zur Entfaltung zu bieten. Kunst ist auch hierfür ein gutes Vehikel.

Anne Weist